Besucherzentrum Appianum

Planungswettbewerb

 

Das Besucherzentrum soll sowohl den Gästen von Eppan wie auch seinen Bewohnern dienen und einen neuen Zugang zur einzigartigen Kulturlandschaft öffnen.

Das Archiv soll in partizipativer Zusammenarbeit mit der Bevölkerung entstehen. Akzeptanz – Mitarbeit – Identifikation und Verständnis bilden eine Stufenleiter, ohne die der Schutz und die Pflege des sensiblen Ambientes aussichtslos scheinen. Zu diesem Ambiente gehören Burgen und Ansitze, bäuerliche Architektur und historischen Zentren. Untrennbar damit verbunden ist das Inventar der Landschaft, Steinmauern, Bildstöcke und vieles mehr bis hin zur Vegetation. Die Erhaltung dieses kulturellen Reichtums und der Vielfalt der Landschaft ist der Leitgedanke des Appianums.
 

Appianum, Besucherzentrum im Lanserhaus
Planungswettbewerb, 2012

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit Patrizia Bertolini (Design), dem Studio Lupo & Burtscher (Grafik, Design), dem Historiker Alexander von Hohenbühel, dem Archäologen Günther Kaufmann und der Architektin Christina Niederstätter (Akustik).

P.IVA 01579570217